The World’s Writing Systems
Am Anfang war der Buchstabe

Schon, aber welcher? Mit dieser Frage befasst sich schon dreieinhalb Jahre das Atelier National de Recherche Typographique (ANRT) in Nancy, Frankreich, das Institut Designlabor Gutenberg (IDG) der Hochschule Mainz und die Script Encoding Initiative (SEI), Department of Linguistics der University of California, Berkeley. Eine erste Antwort gibt es jetzt hier, im Online-Kompendium der TWWS. Es ist der erste Schritt der Langzeituntersuchung „The Missing Scripts Project“, das die Schriftsysteme sucht, die im Unicode noch fehlen. Stand heute sind es noch 146.

Für die Schriftforscher und -gestalter war eine Herausforderung sicherzustellen, dass die richtigen Klassifizierungen zum Einstaz kamen und nicht bloße Alphabete in den Rang eines Schriftsystems erhoben würden. Und eine andere, einer einzigen synchronoptischen Schrift zu jedem der Systeme einen passenden Stellvertreter mitzugeben. Und sie dann auch noch so zu zeichnen, dass sie zusammen einen Font ergeben.

Das Poster zum Projekt, hochgehalten von Prof. Johannes Bergerhausen, Hochschule Mainz

Wysiwygs Problem sah ganz anders aus: 292 Glyphen in fünf Sortierungen, ein fünfgliedriger Farbcode und sechs Breakpoints ergeben ganze 43.800 verschiedene Screens, die zu gestalten waren. Natürlich nicht jeder einzeln, aber jede kleine Einstellung hatte teilweise erstaunliche Auswirkungen am anderen Ende des Spektrums.

Das Glyphen-Raster ist Studier- und Blätterebene nach Alphabet, Region, Alter, und Unicode-Version, und ein Klick oder Tap zeigt das einzelne System mit seinen Eckdaten und weiterführenden Links. Und natürlich die eigens gezeichnete Glyphe so schön groß wie es gerade geht.

Für Insider gibt es die mobile Version im Hochformat ohne Beschreibung, so dass man damit Memory spielen kann – und eine Drehung ins Querformat verrät dann doch den Namen. Als 90° cheat mode.

Ansehen
theworldswritingsystems.org
ED Award Nominee
Red Dot Communications Award
Schriftsysteme
292
sternchen
Design + Framework
custom
wy*

mailto: xyz(a)wysiwyg.de

Echte Mailadressen können wir hier wegen der !@#%-Spambots nicht mehr benutzen. Bitte die Adresse kopieren und im Mailprogramm das (a) durch ein echtes @ ersetzen.

Tut uns leid